Markenrecht?!

In letzter Zeit habe ich mich viel mit dem Thema Markenrecht in verschiedener Hinsicht beschäftigt und habe erst mal festgestellt das es ein wirklich kompliziertes Thema ist.

Einerseits gibt es da diesen Punkt das ich gelesen habe das Ed Hardy Verkäufer bei ebay, kleiderkreisel etc. abmahnt die Ed Hardy Produkte verkaufen oder diesen Namen benutzen. Auch wenn es Originalware ist. das es nicht rechtens ist einen Artikel anzubieten und bei der Artikelbeschreibung „sieht aus wie …“ zu schreiben ist mir klar. Hier der Link dazu der meiner Meinung nach am ehesten fundierte Informationen dazu gibt ohne wie Emotionen. Richtig verstehen und nachvollziehen kann ich das aber trotzdem nicht. Außerdem frage ich mich welche anderen Firmen vielleicht noch so vorgehen und ob ich potenziell auch eine Abmahnung bekommen könnte, da ich ja Markenkleidung auf Kleiderkreisel anbiete.

Und dann natürlich Abmahnung auf Grund des Markenrechts wie in diesem Fall.

Und da bei gibt es so viele Aspekte die man andenken muss. Einerseits stiftet es in mir irgendwie Verwirrung das man auf so etwas natürliches wie Katzentatzen (die abgemahnten waren Katzen- keine Wolfstatzen! EINDEUTIG!) ein Recht haben kann. Ich bin ja so froh das Appel dort nicht so vorgeht, bei dem Apfelwahn im Moment. Gut mir ist schon klar das JW die Markenrechte für Tatzen für Textilien hat und Apple mit Textilien ja eigentlich nichts am Hut hat.

Ich denke der Hauptpunkt an dieser ganzen Geschichte die dort 2009 geschehen ist ist einfach auch die Art und Weise. Viele der Artikel waren ja schon aus den Shops genommen als dann noch Abgemahnt wurde und Beträge an die Tausend Euro verlangt wurden. Ich finde einfach Markenrecht hin oder her, man muss einfach mal die Verhältnismäßigkeiten sehen und meiner Meinung heißt Abmahnung in dem Wortsinne wie ich es verstehe das einem mitgeteilt wird das das was man tun nicht in Ordnung ist und man dies in Zukunft nicht mehr tun soll, sonst kommt es zu einer Bestrafung. Außerdem bekomme ich dabei irgendwie so ein ganz komisches Gefühl, weil einem wieder mal vor Augen geführt wird das Geld doch auch gleich Macht ist, und wie schnell es dir passieren kann ohne irgendetwas böses im Sinn zu haben belangt zu werden (denke dabei auch an die Sachen mit Ed Hardy, man will nur z.B. geschenkte Kleidung weiter verkaufen weil sie nicht mehr gefällt). Ja jetzt fällt mir ein passendes Wort ein, man fühlt sich ohnmächtig.

Das es sich bei der ganzen Sache rein rechtlich gesehen um Verwässerung einer Marke handelt, ist mir auch klar. Aber da finde ich muss man ganz klar sehen das die meisten Artikel von ihrem Aussehen doch in keinster Weise was mit JW Artikeln zu tun hat. ich meine JW würde doch die ein T-Shirt verkaufen auf dem Strassteine geklebt sind die mehrere Pfotenabrücke und eine Katze bilden. Aber gut, ich das hat nichts mit Logik zu tun.

Hier mal der Link  zu der Diskussion bei DaWanda.

Dort habe ich gelesen das jemand in den USA Patchworkstoff gekauft hat mit Pfoten drauf und der Zoll hat diesen an JW weitergegeben und diese sagen nun vernichten oder prozessieren. So was entzieht sich einfach meines denkens, vielleicht bin ich auch einfach zu dumm dafür. Ich meine so mit wäre ja der bloße Besitz eines solchen Stoffes strafbar.

Ich finde dieses Thema zeigt einfach mal wieder wie komplex und unüberschaubar unsere Welt doch geworden ist.

 

EDIT: Bei der Geschichte mit dem Patchworkstoff handelte es sich im einzelnen wohl um den Vorwurf des Plagiates. genaueres dazu und den Ausgang der Geschichte hier.

No Dekostimmung

Es ist zwar schon Mitte November und in vielen Kreativblogs wird schon auf DAS Dekoevent im Jahr hingefiebert aber ich kann damit irgendwie noch gar nichts anfangen.  Ich trauere auch irgendwie dem Herbst hinterher der meines Empfindens nach dieses Jahr auch viel zu kurz war. Aber das ist bei mir im Moment wohl auch Teil dessen, das ich eben schon sehr auf den Umzug nächstes Jahr hinlebe und kaum mehr Motivation habe hier in der Wohnung noch irgendetwas zu verbessern oder etwas für diese Wohnung zu machen. Also wenn bei uns Weihnachten einziehen wird, werden ihr es erfahren und was davon zu sehen bekommen.

Besuch

Schaut mal wen ich hier zu Besuch habe:

Meine NähMa streikt und sticht nur noch jeden 3, 3, 6, oder 5 Stich, je nachdem wie sie gerade Lust hat. da ich aber gerade ein Zukunftsprojekt begonnen habe ich mir die Nähmaschine unserer Nachbarin ausgeliehen. Eigentlich ist es die ihrer Mutter. Am 01.11.1960 gekauft. und ich bin dermaßen begeistert. Sie wird mit dem Knie bedient,  was erst mal gewöhnungsbedürftig ist. was echt toll ist, ist das dieser Kniehebel nicht so extrem sensibel ist wie mein Fußpedal bei meiner blöden AEG Nähma. Somit kann ich damit auch sehr langsam und damit genau nähen. Das macht einfach Spaß. man merkt natürlich direkt das das einfach noch deutsche Wertarbeit ist von wirklicher Qualität. Wenn die Notiz auf dem kleinen Werbezettel der dabei lag wirklich der Preis dieser Maschine ist (849 DM) dann war das Teil für die damalige Zeit wirklich richtig teuer. Aber okay, damals war man auch noch eher bereit für gutes, gutes Geld auszugeben. Und so eine Nähmaschine war eine Investition die dann auch lange gehalten hat. Tja, mal sehen wie es jetzt mit mir NähMa technisch weitergeht. Alex hat bei Amazon eine gut getestete und bewertete von W6 gesehen die 50% reduziert ist und nur noch 100€ kostet. Aber eigentlich wollte ich noch ne Zeit lang sparen und mir dann eine Näh- & Stickmaschine kaufen. erstmal werde ich eine Bekannte fragen die sich sehr gut mit Nähmaschinen auskennt ob sie meint das sich bei meiner noch etwas machen lässt.

Außerdem habe ich mir die:

bei Aldi gekauft und bin recht zufrieden.

Das Ergebnis meines Zukunftsprojektes bekommt ihr demnächst auch noch gezeigt.